Heizöl Standard für die Region Dinslaken

Brennstoffe für die Region Dinslaken – für Ihr warmes, gemütliches Zuhause
Unser Standard Heizöl sorgt unter anderem für geringere Ablagerungen. Durch den geringen Schwefelgehalt wird die Umwelt geschont.

Unser Premium Heizöl ist ebenfalls schwefelarm und enthält außerdem spezielle Additive, die den Verbrauch reduzieren und Heizölgerüche überdecken. Die Zusatzstoffe sorgen außerdem dafür, dass das Heizöl länger lagerfähig ist. Eine nahezu rückstandsfreie Verbrennung sorgt außerdem für eine längere Lebensdauer Ihrer Heizungsanlage und spart Reparaturkosten.

Wenn Sie unsicher sind, welche Qualität für Ihre Ölheizung in Dinslaken am besten geeignet ist, beantworten unsere Mitarbeiter gerne Ihre Fragen rund ums Thema Heizöl.

Um unsere aktuellen Preise für die Region Dinslaken zu erfahren, nutzen Sie bitte einfach unseren Preisrechner oder die Preisanfrage.

Sie können sich auch informieren lassen, wenn Ihr Wunschpreis erreicht ist. Füllen Sie dazu einfach das kurze Formular aus und Sie werden automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr persönliches Preislimit erreicht ist

Selbstverständlich können Sie uns auch anrufen oder uns eine E-Mail schicken. Sie erreichen uns rund um die Uhr telefonisch unter der Rufnummer 02 03 / 60 88 99 0 oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Dinslaken


Am nordwestlichen Rand des Ruhrgebietes liegt die Stadt Dinslaken.

Hier leben mehr als 72.000 Menschen. Dinslaken grenzt im Süden an Walsum und Oberhausen, im Osten an den Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland. Dinslaken liegt zwischen dem vielseitigen, quirligen Ruhrgebiet und der beschaulichen Gegend des Niederrheins. In und um Dinslaken gibt es beides: zahlreiche kulturelle Angebote sowie viel Natur, zum Beispiel das Naturschutzgebiet Rheinaue.

Ausflügler, Radfahrer und Spaziergänger zieht es in das idyllische Dorf Hiesfeld, wo es eine Wind- und Wassermühle nahe dem Rotbachsee gibt.Zur Geschichte von Dinslaken gehört der Steinkohle-Bergbau. 1909 wurde in Dinslaken die erste Kohle ans Tageslicht gebracht. Von 1914 bis 2005 war das Steinkohlebergwerk Zeche Lohberg aktiv. 1988/1989 wurden die Bergwerke Osterfeld und Lohberg zusammengefasst. Mit tausenden Beschäftigten waren die Bergwerke zeitweise der größte Arbeitgeber der Stadt.

Die Schachtanlage Lohberg-Osterfeld wurde Ende 2005 geschlossen. Nach knapp hundert Jahren ging damit die Förderung der Kohle in Dinslaken zu Ende. An die Geschichte des Bergbaus erinnert in Lohberg eine schöne, unter Denkmalschutz stehende Zechensiedlung. Die Gestaltung der ehemaligen Arbeitersiedlung wurde nach der englischen Gartenstadtidee umgesetzt.

In Dinslaken laden die Einkaufsstraßen zwischen Neutor und der schönen Altstadt zum Bummeln ein. Sehenswürdigkeiten von Dinslaken sind die große Freilichtarena Burgtheater und das Museum Voswinckelshof. Zum Spazierengehen lädt der Rotbachwanderweg ein. Dinslaken wurde übrigens im 12. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt, 1540 zur Hansestadt ernannt.

weitere Orte im Einzugsgebiet: Bottrop, Dorsten, Duisburg, Essen, Hünxe, Kamp-Lintfort, Moers, Mülheim an der Ruhr, Neukirchen-Vluyn, Oberhausen, Oberhausen/Rhld., Rheinberg, Voerde, Wesel, Wesel a Rhein