Heizöl Standard für die Region Gelsenkirchen

Brennstoffe für die Region Gelsenkirchen – für Ihr warmes, gemütliches Zuhause
Unser Standard Heizöl sorgt unter anderem für geringere Ablagerungen. Durch den geringen Schwefelgehalt wird die Umwelt geschont.

Unser Premium Heizöl ist ebenfalls schwefelarm und enthält außerdem spezielle Additive, die den Verbrauch reduzieren und Heizölgerüche überdecken. Die Zusatzstoffe sorgen außerdem dafür, dass das Heizöl länger lagerfähig ist. Eine nahezu rückstandsfreie Verbrennung sorgt außerdem für eine längere Lebensdauer Ihrer Heizungsanlage und spart Reparaturkosten.

Wenn Sie unsicher sind, welche Qualität für Ihre Ölheizung in Gelsenkirchen am besten geeignet ist, beantworten unsere Mitarbeiter gerne Ihre Fragen rund ums Thema Heizöl.

Um unsere aktuellen Preise für die Region Gelsenkirchen zu erfahren, nutzen Sie bitte einfach unseren Preisrechner oder die Preisanfrage.

Sie können sich auch informieren lassen, wenn Ihr Wunschpreis erreicht ist. Füllen Sie dazu einfach das kurze Formular aus und Sie werden automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr persönliches Preislimit erreicht ist

Selbstverständlich können Sie uns auch anrufen oder uns eine E-Mail schicken. Sie erreichen uns rund um die Uhr telefonisch unter der Rufnummer 02 03 / 60 88 99 0 oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Gelsenkirchen


Gelsenkirchen liegt im zentralen Ruhrgebiet an der Emscher und hat mehr als 260.000 Einwohner.

Im Jahre 1875 wurden Gelsenkirchen die Stadtrechte verliehen. Vor der Industrialisierung war Gelsenkirchen nur dünn besiedelt, hier lebten Bauern und Handwerker. Aus der Renaissance-Zeit stammt beispielsweise das Schloss Horst und auch Schloss Berge. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts blieb das Gebiet der heutigen Stadt Gelsenkirchen eine durch Landwirtschaft geprägte Gegend mit Klöstern, Herrensitzen, Kirchdörfern und Bauernschaften.

Mit dem Abbau der Steinkohle veränderte sich Gelsenkirchen im 19.Jahrhundert radikal. Gelsenkirchen trug den Namen "Stadt der tausend Feuer", die Dörfer Gelsenkirchen und Buer sowie weitere kleinere Gemeinden wuchsen zur Industriegroßstadt. Gelsenkirchen war zeitweise die bedeutendste Kohlestadt Europas. 1846 begannen in Buer die Bohrungen nach Kohle. Wichtig für den Bau von Schachtanlagen und die Industrieansiedlung war der Anschluss von Gelsenkirchen an die Köln-Mindener Eisenbahn. An der Bahnlinie siedelten sich die neuen Industriebetriebe an. Im Jahre 1897 arbeiteten in den Zechen von Gelsenkirchen mehr als 30.000 Bergleute. Zu Gelsenkirchen gehörten die Zechen Bergmannsglück, Hibernia, Hugo, Nordstern, Consolidation. Nach dem Ende des Bergbaus erfuhr Gelsenkirchen einen Strukturwandel. Aus den ehemaligen Industriebauten wurden Denkmäler und zahlreiche Gebäude für neue Zwecke umgestaltet.

Gelsenkirchen hat für seine Einwohner und Gäste zahlreiche Kultur- und Freizeiteinrichtungen.

Der wohl bekannteste Ort ist die Veltins-Arena, die Heimspielstätte des FC Schalke 04. „Auf Schalke“ ist aber noch viel mehr: Das Station dient auch als Konzert-Arena, Spielstätte für den Wintersport, als Eisstadion oder Box-Tempel. Was wäre Gelsenkirchen ohne den Fussball? Viele Stadtrundfahrten und Führungen widmen sich dem Gelsenkirchener Lieblingsthema. Im Schalke-Museum geht es um die Geschichte, die Höhen und Tiefen des FC Schalke 04. Trophäen, Medaillen, Trikots, Filme und Tondokumente dokumentieren die bewegte Geschichte des Fussballvereins. Die zahlreichen Ausstellungsstücke auf mehr als 600 Quadratmetern Ausstellungsfläche lassen die Herzen der Fans höher schlagen. Die Meisterschale, der UEFA-Cup und der DFB-Pokal dürfen natürlich nicht fehlen. Bei den Führungen durchs Stadion geht es auch zum Cabrio-Dach, zum großen Videowürfel und in die Spielerkabinen. Seit ihrer Eröffnung 2001 hat sich die VELTINS-Arena europaweit etabliert: Bereits mehr als 18 Mio. Menschen sahen hier Musikhighlights wie U2, Robbie Williams, Bon Jovi, AC/DC, Bruce Springsteen, lauschten Operninszenierungen und fieberten bei Sportevents mit.

Gelsenkirchen, das ist nicht nur Industriegeschichte und Fussball: mehrere grüne Parkanlagen, der Emscher Landschaftspark oder der Rhein-Herne-Kanal laden zu Spaziergängen oder Radtouren ein. Eine Weltreise an nur einem Tag kann man in der ZOOM Erlebniswelt machen: Auf einer Fläche von mehr als 30 Hektar sind die Erlebniswelten Alaska, Afrika und Asien entstanden. Mehr als 900 Tiere leben im naturnah gestalteten Zoo.

weitere Orte im Einzugsgebiet: Bochum, Bottrop, Castrop-Rauxel, Dorsten, Essen, Gladbeck, Hattingen an der Ruhr, Herne, Herten, Marl, Mülheim, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen, Oberhausen/Rhld., Oer-Erkenschwick, Recklinghausen, St. Johann, Unkel, Witten, Zeitz