Heizöl Standard für die Region Krefeld

Brennstoffe für die Region Krefeld – für Ihr warmes, gemütliches Zuhause
Unser Standard Heizöl sorgt unter anderem für geringere Ablagerungen. Durch den geringen Schwefelgehalt wird die Umwelt geschont.

Unser Premium Heizöl ist ebenfalls schwefelarm und enthält außerdem spezielle Additive, die den Verbrauch reduzieren und Heizölgerüche überdecken. Die Zusatzstoffe sorgen außerdem dafür, dass das Heizöl länger lagerfähig ist. Eine nahezu rückstandsfreie Verbrennung sorgt außerdem für eine längere Lebensdauer Ihrer Heizungsanlage und spart Reparaturkosten.

Wenn Sie unsicher sind, welche Qualität für Ihre Ölheizung in Krefeld am besten geeignet ist, beantworten unsere Mitarbeiter gerne Ihre Fragen rund ums Thema Heizöl.

Um unsere aktuellen Preise für die Region Krefeld zu erfahren, nutzen Sie bitte einfach unseren Preisrechner oder die Preisanfrage.

Sie können sich auch informieren lassen, wenn Ihr Wunschpreis erreicht ist. Füllen Sie dazu einfach das kurze Formular aus und Sie werden automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr persönliches Preislimit erreicht ist

Selbstverständlich können Sie uns auch anrufen oder uns eine E-Mail schicken. Sie erreichen uns rund um die Uhr telefonisch unter der Rufnummer 02 03 / 60 88 99 0 oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Krefeld


Krefeld am Rhein wird auch „Stadt wie Samt und Seide" genannt.

Die Stadt erinnert mit den Slogan an Ihre Textilgeschichte. Krefeld, damals „Krähenfeld“, wurden im Jahre 1373 die Stadtrechte verliehen. Im Jahr 1600 wurde die Stadt zum Zufluchtsort vieler Glaubensflüchtlinge und mit Ihnen kamen die Seidenweberkünste in die Stadt. Die wohl bekannteste Seidenweber-Familie ist die Familie „von der Leyen". Mit ihnen ist der wirtschaftliche Aufstieg Krefelds und der bis heute anhaltende Ruf der Textilstadt untrennbar verwoben. Auch die Familie Hermès wohnte in Krefeld, ging später nach Paris und wurde mit dem Modehaus Hermès weltbekannt. Im zweiten Weltkrieg wurde der größte Teil der Krefelder Innenstadt zerstört. Im Jahr 1973 feierte man stolz das 600-jähriges Bestehen. Heute ist Krefeld ein wichtiger Industriestandort und mit dem Designstudiengang der Hochschule Niederrhein bekannt.

Krefeld steht für moderne Architektur und Kunst: Hier kann man die beiden Villen, die der Architekt Ludwig Mies van der Rohe in den zwanziger Jahren für die Seidenindustriellen Lange und Esters gebaut hat bestaunen. Auch Avantgarde-Künstler wie Yves Klein, Robert Rauschenberg und Christo waren in Krefeld tätig. Die Krefelder Kunstmuseen sind bis heute international agierende Museen für zeitgenössische Kunst. Jil Sander, Markus Lüpertz, Peter Lindbergh oder Horst Eckart (Janosch) haben in Krefeld gelehrt beziehungsweise gelernt. Der aus der Kunstgewerbeschule hervorgegangene Fachbereich Design der Hochschule Niederrhein zeigt in einer jährlichen Werkschau sehr eindrucksvoll die Entwicklungen in aktuellen Fragen des Designs.

Krefeld, am Rhein gelegen, ist ein lohnenswertes Ausflugs- und Reiseziel. Bei thematischen Radtouren wie ArchitekTOUR, KulTour oder NaTOUR lässt sich die Stadt auf besondere Weise entdecken. Die Touren führen nicht nur vorbei an beeindruckender Architektur, sondern auch durch Wälder, am Elfrather See oder an der Egelsberger Mühle entlang.

weitere Orte im Einzugsgebiet: Banzenhof, Banzenhof, Gemeinde Reiff, Dackscheid bei Großkampenberg, Dromigt, Duisburg, Düsseldorf, Eschfeld, Großkampenberg, Heckhuscheid, Herzfeld, Kaarst, Kempen, Kempen, Niederrhein, Kerken, Kesfeld, Korschenbroich, Leidenborn, Lichtenborn, Meerbusch, Moers, Möhlau, Mönchengladbach, Neukirchen-Vluyn, Neuss, Reiff, Rheinbrohl, Rheurdt, Roscheid, Sengerich, Spielmannsholz, Tönisvorst, Üttfeld, Viersen, Willich