Tankservice für die Region Rheinberg

Wir liefern Diesel für Industrie, Baustellen und Landwirtschaft

In zahlreichen Bereichen der Wirtschaft wird Dieselkraftstoff gebraucht: beispielsweise in Bau- und Transportunternehmen oder in der Land- und Forstwirtschaft.

Wir kommen zu Ihnen. Zu unseren Leistungen gehört auch der Tankservice bei Ihnen vor Ort. Zuverlässig und zu fairen Preisen beliefern wir Gewerbekunden in und um Rheinberg mit Dieselkraftstoff.

Wir betanken Ihre Baustellen-Fahrzeuge, füllen Ihren Dieseltank auf oder liefern Diesel für die firmeneigene Tankstelle. Sie benötigen Diesel für Heizgeräte oder Notstrom-Aggregate? Kein Problem.

Tankservice im Liefergebiet Rheinberg- Wir bringen den Diesel zu Ihnen.

Sprechen Sie Ihre Terminwünsche für den Tankservice mit uns ab. Sie erreichen uns unter unserem Servicetelefon 02 03 / 60 88 99 0 , per Fax: 02 03 / 60 88 99 88 oder per Email: info@baumanns.de

Wir sind Ihr Dieselhändler in der Region Rheinberg.

Rheinberg


Die Stadt Rheinberg am Niederrhein

Rheinberg ist eine Stadt am Niederrhein, die mit ihren 30.000 Einwohnern eine behagliche Atmosphäre bietet. Sie liegt nördlich von Moers und nordwestlich von Duisburg. Anders als der Name vermuten lässt, liegt das Zentrum der Stadt nicht etwa direkt am Rhein, was allerdings zur Zeit der Namensgebung noch der Fall war. Mittlerweile liegt der Rhein rund 10 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Rheinberg

Sowohl räumlich als auch von der Bedeutung her ist die gut erhaltene Stadtbefestigung die größte Sehenswürdigkeit in Rheinberg. Dazu zählen auch einzelne Gebäude wie die Alte Kellnerei, die aus dem 13. Jahrhundert stammt. Der Pulverturm aus jener Zeit existiert nur noch als Ruine, doch die gesamte Anlage bietet durchaus mittelalterlichen Charme.

Zum historischen Flair von Rheinberg tragen auch die katholische Kirche St. Peter sowie das Alte Pfarrhaus bei. Besonders sehenswert ist der Marktplatz von Rheinberg, der beinahe vollständig aus historischen, wenn auch teilweise nur wiederhergestellten, Gebäuden besteht.

Die hier ansässige Firma Underberg prägt ebenfalls mit ihren Gebäuden das Stadtbild. Da wäre der sehenswerte Underberg Palais zu nennen, ebenso der Underbergturm, der mit seiner Wuchtigkeit spürbar aus dem ansonsten dörflichen Charme von Rheinberg herausfällt.

Bemerkenswert ist auch der außerhalb des Zentrums, aber auf Stadtgebiet gelegene War Cemetery, auf dem viele Gefallene der Alliierten aus dem Zweiten Weltkrieg ihre letzte Ruhe fanden. Trotz seiner abgeschiedenen Lage ist er auch heute noch, nicht zuletzt von Angehörigen der Bestatteten, hoch frequentiert.

Eine echte touristische Attraktion ist der TerraZoo von Rheinberg, in dem über 100 verschiedene Arten an Reptilien zu sehen sind.

Geschichte der Stadt

Urkundlich erwähnt wurde das damalige "Berka" im Jahr 1003. Damals war man Teil des Erzbistums Köln. 1233 erhielt man Stadtrechte. Im Mittelalter war die Stadt eine bedeutende Zollstätte. Später wechselten die Besitzer der Stadt: über die Spanier zu den Holländern und zurück zu den Spaniern, ehe man nach der französischen Herrschaft ab 1814 zu Preußen gehörte. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs befand sich hier eines der riesigen Rheinwiesenlager, in dem deutsche Kriegsgefangene oft monatelang unter freiem Himmel nächtigen mussten, was viele in Ermangelung von medizinischer Betreuung nicht überlebten.

Sport und Kultur

Rheinberg verfügt über sieben Sportvereine, wobei nur der TuS 08 Rheinberg im zentralen Teil Rheinbergs ansässig ist. Außerdem betreibt die sechsfache Olympiasiegerin im Dressurreiten Isabell Werth hier einen Reitstall.

Mehrere Veranstaltungen stehen in Rheinberg regelmäßig an: das Kunstfestival Zusammen/Kunst!, ein Music Art Project und ein Laufwettbewerb.

Sehr eigen ist der Stadt, dass es hier sogenannte Pumpengemeinschaften bis zum heutigen Tage gibt. Diese bestehen aus Zusammenschlüssen von Nachbarschaften. Einst diente sie tatsächlich der gemeinsamen Wassergewinnung mittels Pumpen, heute dienen sie eher der Brauchtums- und Kontaktpflege.

Wirtschaft und Verkehr

Mit seinen zwei Bahnhöfen ist Rheinberg für eine Stadt seiner Größe gut vernetzt. Es existieren Verbindungen nach Duisburg, Xanten und Moers. Zudem liegt die Stadt an der A 57, die nach Nimwegen bzw. Köln führt.

Prägende Unternehmen sind neben dem bereits erwähnten Underberg die Solvay, ein Salzbergwerk. Dazu betreibt Amazon hier ein riesiges Logistikzentrum, eines seiner größten in ganz Europa.

weitere Orte im Einzugsgebiet: Alpen, Dinslaken, Duisburg, Geldern, Hünxe, Issum, Kamp-Lintfort, Kempen, Kerken, Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheurdt, Sonsbeck, Voerde, Wesel, Wesel a Rhein, Xanten