Tankservice für die Region Rheurdt

Wir liefern Diesel für Industrie, Baustellen und Landwirtschaft

In zahlreichen Bereichen der Wirtschaft wird Dieselkraftstoff gebraucht: beispielsweise in Bau- und Transportunternehmen oder in der Land- und Forstwirtschaft.

Wir kommen zu Ihnen. Zu unseren Leistungen gehört auch der Tankservice bei Ihnen vor Ort. Zuverlässig und zu fairen Preisen beliefern wir Gewerbekunden in und um Rheurdt mit Dieselkraftstoff.

Wir betanken Ihre Baustellen-Fahrzeuge, füllen Ihren Dieseltank auf oder liefern Diesel für die firmeneigene Tankstelle. Sie benötigen Diesel für Heizgeräte oder Notstrom-Aggregate? Kein Problem.

Tankservice im Liefergebiet Rheurdt- Wir bringen den Diesel zu Ihnen.

Sprechen Sie Ihre Terminwünsche für den Tankservice mit uns ab. Sie erreichen uns unter unserem Servicetelefon 02 03 / 60 88 99 0 , per Fax: 02 03 / 60 88 99 88 oder per Email: info@baumanns.de

Wir sind Ihr Dieselhändler in der Region Rheurdt.

Rheurdt


Alle wichtigen Informationen über Rheurdt

Rheurdt ist eine Gemeinde am linken, unteren Niederrhein und damit in Nordrhein-Westfalen. Hier leben etwa 6.700 Einwohner, verteilt auf die beiden Ortsteile Rheurdt und Schaephuysen. Zum Kreis Kleve gehörend, befindet es sich im niederrheinischen Tiefland.

Besonders kennzeichnend sind die Rheurdter Höhen, eine Endmoräne aus der Eiszeit. Bei 30 Quadratkilometern Fläche leben hier statistisch lediglich 217 Menschen auf einem Quadratkilometer, dementsprechend ländlich geprägt ist die Gemeinde. Besonders bekannt ist Rheurdt für den Oermter Berg, ein überregional beliebtes Naherholungsgebiet. Ausgesprochen wird des "eu" im Namen übrigens als "ö", somit spricht man von der Gemeinde "Rhördt". Die Eigenbezeichnung lautet "Das Ökodorf am Niederrhein".

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Für seine vergleichsweise geringe Größe verfügt Rheurdt über eine beträchtliche Zahl an Baudenkmälern. Insgesamt sind es 54 an der Zahl, dazu vier Bodendenkmäler, von denen hier nur die herausragendsten genannt werden können.

Da wäre zunächst die Pfarrkirche von Schaephuysen, eine dreischiffige Basilika. Ebenfalls in Schaephuysen befindet sich de St. Quirinuskapelle. Wirklich außergewöhnlich ist ein zweigeschossiger Gartenpavillon an der Bundesstraße 60, der im indischen Architekturstil errichtet wurde. Zudem von überregionaler Bekanntheit ist das Schloss Leyenburg, einst Sitz der Familie von der Leyen.

Ansonsten handelt es sich bei den Baudenkmälern von Rheurdt um meist äußerst gut erhalte, historische Wohnhäuser. Das älteste Haus stammt aus dem Jahr 1695.

Der Burgerpark ist eine Grünfläche im Zentrum der Gemeinde, wo neben Osterfeuer auch das Vogelschießen des Schützenfestes und das alljährliche Martinsfeuer abgehalten werden.

Bekannt ist in Rheurdt auch der Oermter Berg. Dieser weit geschwunge Hügelzug bietet tolle Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und verfügt auch über eine Aussichtsplattform. Dazu sind große Teile des Gemeindegebiets Teil des Naturschutzgebiets Staatsforst Rheurdt/Littard, wo man ebenfalls ausgiebige Wander- und Radwandermöglichkeiten findet.

Geschichte der Gemeinde

1294 wurde Rheurdt, damals als "Rurde", urkundlich erwähnt. Bis 1713 war man Teil des Herzogtums Geldern, gehörte ab dann zu Preußen. Die französische Herrschaft dauerte von 1798 bis 1814, danach war man wieder Teil Preußens. 1935 wurde man in das "Amt Vluyn" eingemeindet, von dem man sich nach Ende des Zweiten Weltkriegs wieder lossagte. In seiner heutigen Form - mit der administrativen Zusammenführung der beiden heutigen Ortsteile - besteht die Gemeinde seit 1968 und ist seit 1975 wieder Teil des Kreises Kleve. Die Einwohnerzahl stieg von 5.500 in jenem Jahr 1975 mittlerweile auf die heutigen 6.700.

Sport und Kultur

In Rheurdt gibt es eine Reitanlage, ein Hallenbad, Sportplätze sowie Turnhallen und Tennisplätze.

Besonders bekannt ist der jährliche Karnevalsumzug in Schaephuysen, der eine beträchtliche Größe erreicht - sowohl in Bezug auf die teilnehmenden Wagen und Tanz- und Musikgruppen als auch in Bezug auf die Zahl der Zuschauer.

Wirtschaft und Verkehr

Rheurdt ist via Buslinie sowohl mit Neukirchen-Vluyn, Kamp-Lintfort und Moers als auch mit Venlo verbunden. Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in Aldekerk.

Die innerhalb der Ortsgrenzen liegenden Bundesstraße 510 und Autobahn A 40 (Venlo - Duisburg) ermöglichen eine gute Erreichbarkeit per Pkw.

Noch heute ist Rheurdt von Landwirtschaft, aber auch in seiner Funktion als Naherholungsgebiet von lokalem Tourismus geprägt.

weitere Orte im Einzugsgebiet: Alpen, Duisburg, Geldern, Grefrath, Grefrath, Niederrhein, Issum, Kamp-Lintfort, Kempen, Kempen, Niederrhein, Kerken, Kevelaer, Krefeld, Moers, Nettetal, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Sonsbeck, Straelen, Voerde, Wachtendonk