Heizöl Standard für die Region Bottrop

Brennstoffe für die Region Bottrop – für Ihr warmes, gemütliches Zuhause
Unser Standard Heizöl sorgt unter anderem für geringere Ablagerungen. Durch den geringen Schwefelgehalt wird die Umwelt geschont.

Unser Premium Heizöl ist ebenfalls schwefelarm und enthält außerdem spezielle Additive, die den Verbrauch reduzieren und Heizölgerüche überdecken. Die Zusatzstoffe sorgen außerdem dafür, dass das Heizöl länger lagerfähig ist. Eine nahezu rückstandsfreie Verbrennung sorgt außerdem für eine längere Lebensdauer Ihrer Heizungsanlage und spart Reparaturkosten.

Wenn Sie unsicher sind, welche Qualität für Ihre Ölheizung in Bottrop am besten geeignet ist, beantworten unsere Mitarbeiter gerne Ihre Fragen rund ums Thema Heizöl.

Um unsere aktuellen Preise für die Region Bottrop zu erfahren, nutzen Sie bitte einfach unseren Preisrechner oder die Preisanfrage.

Sie können sich auch informieren lassen, wenn Ihr Wunschpreis erreicht ist. Füllen Sie dazu einfach das kurze Formular aus und Sie werden automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr persönliches Preislimit erreicht ist

Selbstverständlich können Sie uns auch anrufen oder uns eine E-Mail schicken. Sie erreichen uns rund um die Uhr telefonisch unter der Rufnummer 02 03 / 60 88 99 0 oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Bottrop


Wissenswertes über Bottrop

Bottrop liegt mit seinen rund 120.000 Einwohner am nordwestlichen Rand des Ruhrgebiets. Auf 100 Quadratkilometern findet sich hier die kreisfreie Großstadt, die sich an einem bunten Mix aus Kultur, Sport und Natur erfreut. Partnerstädte der Stadt sind u. a. Gliwice in Polen und Blackpool in Großbritannien. Seit 1963 stellt die SPD ununterbrochen den Bürgermeister der Stadt, die selbst für Ruhrgebietsverhältnisse besonders stark vom Bergbau und damit zusammenhängenden Industriezweigen geprägt war und immer noch ist.

Geschichte der Stadt Bottrop

1092 wurde erstmals eine Siedlung namens Borthorpe ("Dorf am Hügel") erwähnt. 1423 erhält die wachsende Siedlung das Marktrecht. Durch ihre Lage am Vestischen Hellweg gewinnt sie weiter an Bedeutung. 1811 gerät man unter französische Herrschaft, 1816 fällt sie an Preußen. 1856 wird mit Prosper I die erste Zeche auf dem Stadtgebiet abgeteuft. Erst 1919 erhält man Stadtrechte. 1929 werden Vonderort, Ebel und Karnap eingemeindet. 1975 wird dann die Gemeinde Kirchhellen ebenfalls Teil Bottrops, wie es bis heute besteht.

Einst als Dorf mit wenigen Hundert Einwohnern gegründet, hatte Bottrop im Jahre 1800 nur rund 2.000 Einwohner. Mit dem Beginn des Bergbaus wuchs die Stadt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts rasant. 1911 zählte man bereits 50.000 Einwohner, 1963 überschritt man erstmals die Grenze von 100.000 Menschen. Bottrop wurde zur Großstadt.

Sehenswürdigkeiten der Stadt

Bekannteste Sehenswürdigkeit von Bottrop ist der Tetraeder, eine Skulptur auf einer Halde. Weithin sichtbar, ist der 1995 errichtete Tetraeder mittlerweile das Wahrzeichen der Stadt.

Ebenfalls sehr bekannt ist der Movie Park Germany im Stadtteil Kirchhellen. Mit dem Schwerpunkt auf dem Thema Film lockt dieser Vergnügungspark jährlich 1,4 Millionen Besucher in seine insgesamt sieben Themenbereiche.

Das Museum Quadrat ist Herberge gleich mehrerer unabhängiger Museen. In architektonisch äußerst interessantem Gebäude wird hier der Bottroper Künstler Josef Albers, gewürdigt. Ebenso findet sich hier das Museum für die lokale Geschichte.

Stummer, aber eindrucksvoller Zeuge der lange währenden Bergbau-Vergangenheit von Bottrop ist der Malakow-Turm der ehemaligen Zeche Prosper II. Mit dem angeschlossenen Förderturm bildet er das letzte verbliebene Ensemble dieser Art.

Weitere Sehenswürdigkeiten von Bottrop sind das Schloss Beck, die Gartenstadt Welheim und das nachts angestrahlte Emscher-Klärwerk.

Sport in Bottrop

Wie überall im Ruhrgebiet ist auch in Bottrop Fußball als Sportart besonders populär. Der größte Verein ist der VfB, der einst in der dritthöchsten deutschen Spielklasse spielte. Außerdem waren die Volleyballer vom VC 90 mehrere Jahre erstklassig. Weitere mit gutem Erfolg betriebene Sportarten sind Tennis, Tischtennis und Handball sowie Badminton. Sehr bekannt ist auch die Skihalle von Bottrop, die als längste Indoor-Skibahn der Welt überregionale Anziehungskraft besitzt.

Erholungsgebiete und Natur im Stadtgebiet

Der Stadtgarten von Bottrop lädt genauso zum Erholen im Grünen ein wie der Revierpark. Dieser erstreckt sich vom Stadtteil Vonderort bis nach Oberhausen und wartet neben einem Restaurant auch mit Spielplätzen, Teichen und vielen Grünflächen auf. Dazu gibt es den Berne-Park, den Park Welheim und den Volkspark Batenbrock. Außerdem befindet sich das Naturschutzgebiet Rotbachtal innerhalb der Stadtgrenzen. Entgegen seines Rufes verfügt Bottrop also über eine ganze Reihe an Grün, die Naturerlebnisse auch in unmittelbarer Umgebung ermöglichen.

weitere Orte im Einzugsgebiet: Bochum, Dinslaken, Dorsten, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Gladbeck, Herne, Herten, Hünxe, Marl, Mülheim, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen/Rhld.